christchurch bei susie und dave

um zehn gehts los im mustang, susie hat ihn heute morgen gewaschen. wir sind spät dran, haben darcy dabei und müssen noch tanken. die rennstrecke ist beim flughafen. dave hat ein ticket für mich hinterlegt, aber wir wissen nicht, auf welchen namen. am ende ist es „blue 67 mustang“, das konnten sie sich am eingang wohl nicht merken.

wir gehen gerade über den parkplatz, der aus gelbem dürrem gras besteht, als wir sie starten hören. über eine enge behelfsmässige treppe klettern wir auf die heruntergeklappte verladefläche eines pferdetransporters. ein paar kollegen von dave haben alles eingerichtet: wo sonst pferde transportiert werden, steht ein hölzernes kajütenbett, darauf viele matratzen. etliche der männer haben hier übernachtet. allerdings sei es etwas kalt gewesen, die verladefläche konnte ja nicht hochgeklappt werden. auf ihr steht eine bar, mehrere grosse kühlboxen, ein partyzelt und alles ist mit einem gerüst und holzplanken unterstützt.
das rennen läuft. dave’s graugrüner holden torana xu1 fährt ziemlich weit hinten. immer wieder knattern die autos an uns vorbei, es stäubt, riecht nach verbranntem gummi und benzin und es lärmt recht mit fehlzündungen und den nicht schallgedämpften motoren. um mich herum wird angefeuert und sprüche werden geklopft. ein auto drehts in der kurve, es war zu nah an der bande. der fahrer muss warten, bis alle vorbei sind, kann erst dann wenden und weiterfahren. plötzlich fährt dave aufs gras und bleibt stehen. kurz darauf ist das rennen vorüber.

das autorennen war unterhaltsam

das autorennen war unterhaltsam

beim autorennen in christchurch

beim autorennen in christchurch

in den pferdetransporter haben sie ein kajuetenbett gestellt und hier uebernachtet

in den pferdetransporter haben sie ein kajuetenbett gestellt und hier uebernachtet

wir gehen zu den zelten, in denen die autos abgestellt sind und gewartet werden. bei dave haben offenbar die gänge geklemmt, darum hat er das rennen abgebrochen. überall stehen alte autos. generell muss alles älter als 1985 sein, aber es gibt auch eine kategorie prä 1965. momentan läuft ein rennen mit alten formel-1-autos. bis zu dave’s zweitem rennen am nachmittag schauen wir einige rennen, gucken die autos an und schlendern auf dem gelände umher. beim anstehen für das mussle-car rennen am nami ist dave nicht dabei. wir suchen ihn und finden sein auto als einziges noch im zelt. es gab offenbar ein problem mit dem steuer. und da er nächstes wochenende in timaru starten will, wollte er das auto nicht kaputtfahren.

the pits: hier warten die auto auf ihren einsatz

the pits: hier warten die auto auf ihren einsatz

dave's holden torana xu1

dave’s holden torana xu1

in dave's holden torana xu1

in dave’s holden torana xu1

die autos stehen an fuer auf die rennbahn

die autos stehen an fuer auf die rennbahn

die stimmung ist angenehm: es ist absoluter hobbysport, auch wenn etliche der wagen ziemlich teuer sind. es passiert oftmals etwas, ihnen geht das benzin auf der strecke aus oder sie scheiden wegen technischer probleme aus.
bei susie’s mustang ist angenehm, dass er nicht gepützelt in der garage steht und nur sonntags rauskommt. sie hat nur das auto und dave seinen pickup. heute hatten wir zum beispiel darcy im kindersitz im mustang dabei. ausserdem war dave’s rennauto am anfang das normale auto des paars. erst später wurde es umgerüstet.

wir fahren heim. darcy schläft ein und wir lassen ihn im auto. einen moment ist es sehr friedlich, wir trinken tee und essen bananenkuchen. dann wacht darcy auf und weint herum, ist unzufrieden, nervt schlicht. er ist so unglaublich anstrengend. fordert – und kriegt – immer aufmerksamkeit.

irgendwann bringt susie darcy heim. dave und baldy sind gekommen, baldy hat dave mit dem rennauto und dem aufräumen geholfen. zum abendessen gehen wir zu baldy und christine. die beiden sprechen zur zeit nicht miteinander. susie kann sich darüber wegschmeissen und auch dave zieht baldy immer wieder mit home-cooked-meal auf. baldy hat nämlich im pferdeanhänger übernachtet. wir haben bei christine am morgen sein mittagessen abgeholt. dann hat er sich beschwert, dass sie ihm die sandwichs nicht gestrichen hat. dabei sind käse und tomaten schon in scheiben geschnitten! ich komm mir vor wie im film.
jedenfalls ist der abend sehr unterhaltsam. die leute sind so entspannt und lustig. und christine hat super fein gekocht, gnocchi und cordon bleue, alles selbstgemacht, dazu vier verschiedene gemüse.

irgendwann haben wir es davon, dass ich am anfang recht in den kiwi-akzent reinhören musste. jetzt gehe es viel besser und ich hätte nur noch bei neil schwierigkeiten. dave lacht. bei neil fragen sogar seine kinder nach, sagt er. er nuschle einfach so und es werde immer schlimmer. neil nuschle sogar beim smslen. es wurde viel gelacht an dem abend.

im 1967 mustang von susie

im 1967 mustang von susie

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s