Monatsarchiv: März 2015

merci

merci leute, es war schön. es ist schön. es hat immer beide seiten. ohne das heimkommen ist das fortgehen nicht möglich. es ist nicht möglich, sich dem reisen hinzugeben, ohne mit dem aufwachen zu rechnen, das das heimkommen mit sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

auckland – singapore – zürich

ja, und dann ist der tag der abreise da. der zyklon ist mehr oder weniger glimpflich an neuseeland vorbeigezogen, oder wenigstens an auckland. es regnet und michaela sagt, damit mache mir das wetter den abschied ja nicht schwer. michaela und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

devonport/auckland

ausschlafen. naja, so mehr oder weniger. erwache aus gewoehnung um acht. mit der faehre gehts nach auckland rueber. ich klappere einige geschaefte ab, die ich mir im verlauf der letzten drei monate notiert habe. kaufe die souvis ein, ueber die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

kaukapakapa – devonport (auckland)

ich schlafe schlecht. eine fliege und drei mücken halten mich wach. hätte doch das mückenabwehrmittel noch mitschleppen sollen. da der pub erst um zwei aufmacht, ist da natürlich kein frühstück zu erwarten. der diner im container neben dem pub hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

wellsford – kaukapakapa

was für ein schöner zweitletzter tag – diesen satz hatte ich mir für den heutigen blog vorgenommen, als ich durch die hügelige weidelandschaft fuhr, bei angenehmen 22 grad, wenig verkehr und weit entfernt das blau des kaipara harbour auftauchte. leider … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

paparoa – wellsford

zum zmorge den rest vom speck und eier. meine pfanne und der becher, das insektenabwehrmittel, die salbe gegen juckende stiche und der brennsprit bleiben auf dem camping. anschliessend erstmal kaffee im dorf. die gut 20km bis nach brynderwyn sind recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

dargaville – paparoa

irgendwelche tiere hielten mich nachts wach. es raschelte im vorzelt, aber wenn ich nachschaute, war nichts zu sehen. ein frosch quakte. um sechs schlief ich so richtig ein und war entsprechend benommen, als um acht der wecker klingelte. zum zmorge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen